Kommen Sie da runter!
Kurzgeschichten und Texte aus dem politischen Alltag einer Kletterkünstlerin

Buch-Umschlag
Verlag Graswurzelrevolution - 189 S. -25 Abb. - Format 16,5 X 23,5 cm - 16,90 Euro  - ISBN 978-3-939045-23-6

* Buchvorstellung

* Bestellungen
über den Verlag. Oder mit der ISBN Nummer in der Buchhandlung

* Kontakt:  lesung[ät]eichhoernchen.fr

* Muster-Flyer (pdf) - ( odt)  und (jpg) für Veranstalter*innen

*
Häufig gestellte Fragen  (für mögliche VeranstalterInnen)

  • Termine (2016)

* Buchholz 21. September 2016 um 19 Uhr in der Stadtbücherei Buchholz, Kirchenstrasse 6
Lesung gegen Atomtransporte - Es geht u.a. um die erfolgreiche Abseilaktion gegen einen Uranzug in Buchholz im April 2016 - Zur Ankündigung der Lesung

zuletzt aktualisiert am: 12.9..2016

Andere Termine, nicht nur Lesung-Termine, sind auf der Agenda-Seite zu finden
+++++++++++++++++++++

FAQ

Was alles nötig ist, um eine Veranstaltung mit Eichhörnchen auf die Beine zu stellen...

- Einen Veranstalter, also  Menschen vor Ort, die sich um die Orga kümmern: Raum finden, Werbung für den Termin, etc.

- 1 Veranstaltungsraum (wie Groß ist schwer einschzuschätzen, meine Erfahrung ist, dass zwischen 5 und 60 Leute  (Durschnitt liegt bei 15-20) kommen, je nach Stadt, Örtlichkeit,...

- Wenn der Veranstaltungsraum mit ÖPNV nicht gut erreichbar ist, benötige ich eine Abholung mit einem Fahrrad oder auch mit dem Auto (ich reise mit dem Zug), weil ich Gehbehindert bin und selbst ohne Rheumaschub länger als einen Kilometer nicht    laufen kann. 15 Minuten zu Fuß - mit Unterstützung für das Gepäck - sind okay (ich laufe langsam!). Wenn ich einen Rheuma-Schub habe, kann ich mit Mühe 200 Meter laufen... Bis zu 4 Kilometer mit dem Fahrrad sind okay. Klettern fällt mir leichter als gehen...

-  einen Beamer und Ton (für einen Kurzfilm, der auf dem Computer abgespielt wird).

- Ich möchte, dass für die Veranstaltung keinen Eintritt genommen wird. Es ist keine kommerzielle Veranstaltung! Wenn es nicht anders geht (z.B. wegen Saalmiete), kann man natürlich darüber reden

- Honorar möchte/brauche ich keins (damit der Eintritt frei bleibt), ich freue mich, wenn durch Spenden (z.B. vom Publikum) meine Fahrtkosten und weitere Unkosten (z.B. vom Infotisch) zumindest teilfinanziert werden können.

- Es ist schön, wenn es in dem Veranstaltungsraum einen Infotisch für die Infomaterialen, die ich mitbringe, gibt (Flyer, Broschüre, etc.). Der Veranstalter darf gerne seine eigenen infomaterialen dazu packen.
 
- Das  Eichhörnchen benötigt in der Regel einen Übernachtungsplatz (z.B. bei AktivistInnen, in einer WG - Hotels mag ich dagegen nicht). Ich schalfe morgens gerne aus (Morgensteifigkeit = Polyarthritis ist doof!) und eine Matratze ist mir wichtig (habe Rheuma auch in der Halswirbelsäule).

-  ich freue mich, wenn eine Verpfelgung möglich ist (z.B. Abendessen, Frühstück in der WG), ich bin vegetarin, ich darf außerdem wegen meiner chronischen Krankheit nicht alles essen: kein Eigelb, niX scharfes, kein Sonnenblummenöl und nur wenig Salz.

- Ich bin NICHT-Raucherin und vertrage Rauch in einem Raum gar nicht!

- Vorschlag für einen kurzen Ankündigungstext:
Lesung mit Kletteraktivistin Cécile Lecomte

„Kommen Sie da runter!“ – das ist der Satz, den die in Deutschland lebende französische Aktivistin Cécile Lecomte, bei ihren politischen Aktionen am häufigsten hört. Er wird von der Polizei ausgesprochen und zeigt zugleich deren Verwirrung und Ohnmacht, wenn sie den Bütteln des Atomstaats mit unzähligen Kletteraktionen auf der Nase herumtanzt.
In ihren Kurzgeschichten erzählt die als „Eichhörnchen“ bekannte Kletteraktivistin von ihren oft spektakulären Aktionen des zivilen Ungehorsams für eine Welt ohne Agro-Gentechnik, Atomprojekte, Klimakiller, Kriege und Rassismus. Aktionsbilder begleiten diese Reise in ein aktivistisches Leben. Im Anschluss: Frage­ und Diskussionsrunde.

- Klettern und Lesen zusammen? Die Frage ist sich bereits gestellt. Ich möchte, wenn ich mich auf einer längeren Lesereise befinde, Klettern und Lesen nicht mischen, also z.B. kein Kletterworkshop vor einer Lesung anbieten. Es ist mir einfach zu viel und ich schlpeppe neben dem Material für die Lesung keine vollständige Kletterausrüstung durch die Gegend. Ein Kletterworkshop führe ich außerdem aus Sicherheitsgründen nicht alleine durch, sonder mit weiteren TrainerInnen.
Im Einzelfall bei besonderen Anlässen wie ein Festival oder ein Camp ist es jedoch möglich, die Materialfrage stellt sich in solchen Fällen nämlich anders (kann z.B. über andere Trainer laufen). Das habe ich zum Beispiel im Sommer 2014 beim Antiatomcamp in Kiel  getan.

- ich hab bestimmt was vergessen...

Vergangene Termine (von alt bis neu):

* 3.2.14 in Breisach (15 -20 Leute)
Karlsruhe am 4.2. - 19;30 Uhr - War gut besucht:-) Schätzung: 25 bis 30 Leute
Flyer der Veranstaltung
* Stuttgart - 5.2.2014 - Radiosendung beim freien Radio Stuttgart - Video der Lesung (Schätzung 40 -50 Leute )
* Heidelberg - 7.2.2014 (10 Leute)
* Köln
- 11.2.2014 - – 19:30 Uhr -  Infoseite vom Antiatomplenum (15 -20 Leute und lecker Kuchen! Danke!)
* Duisburg - 12.2.2014 - Infoseite (ca. 50 - 55 Leute - danke für die Schockolade!)
* Essen
- 13.2.2014 - eine Ankündigung (ca. 30 - 35 Leute)
* Metelen - 14.2.2014 (ca. 10 Leute, Danke Moni, Dette, Bello...) - Bericht in der WN -
* Münster - 15.2.2014 Lesung und Anti-Atom-Soliparty (ca. 30 - 40 Leute, coole Soliparty!)
* Fulda - 24.02.2014 -  ca. 40 Leute + Staatsschutz vom ZK10 Fulda... Video
* Dreieich - 27.2.2014 - Ankündigung von ByeBye Biblis - ca. 30 - 35 Leute - Apfelsaft war lecker! - Video
* Dresden - 4.3. - ca. 10 Menschen
* Döbeln - 15.3. - ca. 20 Menschen, sehr netter Veranstaltungsraum.
* Leipzig - 16.3. - ca. 15 Menschen, viele interessierten Nachfragen
* Göttingen: 28.3. -  Ca. 45 Menschen, war sehr nett
* Potsdam: 09.4.  im Café Madia  - ca. 25 Menschen , die Kneipe ist super, das Essen lecker!
* Magdeburg:  10.4.  - ca. 15 Menschen - Video
* Lüneburg - 14. April  - 20 Menschen
* HH - Wilhelmsburg - 16. April - mit Robin Wood im Rahmen der HEW Lesetage , ca. 25 Menschen, die Honigfrabrik ist ganz nett. Es war für mich anstrengend, weil ich krank bin , Lesen und Bronchitis, das passt nicht so gut zusammen... aber ich habe es irgendwie geschafft.
* Elmshorn - 21.4. - 15 Menschen
* Wedel - 22.4.  - 10 Menschen
* Kiel - 28.4. ca. 30 Menschen, "Zapata" ist eine nette Buchhandlung
* Gelsenkirchen - 16.5.  ca. 15-20 Personen
* Mainz - 20.5. am dem Greenpeace Schiff Beluga, sehr nett, war sehr sehr voll, über 40 Menschen. Die Lesung wurde gefilmt: Teil 1 , 2 ;3  inzwischen gibt es einen Bericht und ein Radiointerview beim Medienprojekt  "Zwischenzeit"
* Konstanz - 21. Mai - ca. 25 - 30 Menschen
* Ludwigsburg
- 22.5. - ca. 45 Menschen
* Lindau: Freitag, 23.5.  - 6 Menschen
* Darmstadt - 26. Mai - ca. 20 - 25  Menschen
* Marburg - 27.5. ca. 15 Menschen - Bericht - Video
* Würzburg 28.5. ca. 20 Menschen
* Mörfelden-Walldorf
- 30.5. ca. 20 Menschen - eine Ankündigung der Zeitung - Bericht der Zeitung (FNP) ;  Echo-Online
* München 1.6. - ca. 25 Menschen
* Günzburg 2.6. - ca 20 Menschen
* Donauwörth 3.6.  - 12 Menschen
* Schwäbisch Hall 4.6.  - 15 Menschen
* Koblenz  5.6. - ca. 20 Menschen
* (E)ventschau (bei Dahlenburg, Landkreis Lüneburg) - 11.7. und 12.7. Festival-Stimmung!
* Wetzlar - 15.7. ca. 20 Menschen
* Berlin - 28.7. ca. 20 Menschen - Videoauszug (Text zum Flüchtling Aghali)
* Büchel - 5. 8. auf dem Sommercamp gegen Atomwaffen - genauer gesagt auf einer Blockade :-)
* Kiel: 16.8.auf dem Antiatomcamp, coole Stimmung!
* Essen - 30.8. -  auf der libertären Medienmesse (ca. 15 Menschen)
* Euskirchen - 30.8 (ca. 10 - 12 Menschen)
* Hambacher Forst auf der Wiesenbesetzung - 31.08. (ca. 10 Menschen)
* Rostock - 18.9.  ca 45 Menschen 
* Lensahn - 30.9. - Waldorfschule
* Bremen - 1. Oktober - ca. 25 Menschen und lecker Essen :-)
* Stuttgart. 10. Oktober im Frauenkulturzentrum & Café Sarah, Ca. 10 Frauen
* Frankfurt am Main: im Rahmen der Gegenbuchmasse am 11. Oktober
* Weiden Oberpfalz - 31. Oktober - ca. 15 Menschen - Zeitungsartikel im OWZ
* Nürnberg - 1. November - Literaturmesse
* Uelzen - 7. November - ca. 15 Menschen - Veranstaltung zum 10. Todestag von Sébastien Briat (Siehe Kapitel zu Sébastien in meinem Buch). Bericht zur Mahnwache in LG - LZ -
* Hitzacker - 8. November  - ca. 20 Menschen
* Erfurt -  12. November - 5 Personen
* Jena : 
13. November - 15 Menschen
* Kassel - 3. Dezember - ca. 20 Menschen
* Dülmen  6.1.15  - 20 Menschen - Pressebericht Duelmen
* Berlin (Zielona Gora) 13.2.2015 - ca. 25 Menschen - es war eine Soliveranstaltung um Kohle für den Prozessen in Berlin zu sammeln
* Stuttgart - 24. April 15  auf Einladung der BUNDJugend (Café Ahhh ) -> ca. 15 Menschen
* Mannheim - 25. April - Auf der Buchmesse
* Hann. Münden - 27. April - ca. 20 Menschen
* Münster -  28. Mai  - 15 -20 Personen
*Dortmund, 24.5.2015
* Clenze (Wendland), 1. Oktober 2015
* Jena, November 2015
* Berlin, November 2015
* Leipzig, Februar 2016
* Freiburg, Juli 2016


-> 68 Veranstaltungen!