Atomenergie und Ihre politischen Folgen nach Fukushima“!

Von Robin Wood und der bekannten Kletter Aktivistin Cécile Lecomte!

Robin Wood Düsseldorf und die international bekannte Aktivistin Cécile Lecomte, weisen mit Bezug auf die aktuelle atomare Katastrophe in Fukushima, auf die riskante Atomwirtschaft und ihre politischen Folgen hin.

Das AKW Krümmel ( baugleich mit dem AKW Fukushima ) ist ein Beispiel für die verantwortungslose Haltung der Energieriesen ( z.B. E.on) und der Bundesregierung.

Moratorium und Debatte über sukzessiven Atomausstieg, können nur den Anfang eines Paradigmenwechsels darstellen.

Wir müssen umdenken und erkennen, eine Technik, die im Schadensfall generationsübergreifende, radioaktive Verseuchung ganzer Landstriche und unabsehbare Gesundheitsrisiken für Mensch und Natur (Nahrungskette) weltweit darstellt, darf nicht als eine beherrschbare Option im Energiesektor betrachtet werden.

Referentin Lecomte arbeitet seit Jahren in der internationalen Vernetzung des Atomwiderstandes. Sie wird in ihrer politischen Analyse die unmittelbaren Folgen der Katastrophe von Fukushima aufgreifen und die Rolle der Atomwirtschaft erläutern.

Ort:

Niemandsland, Heer Str. 19, Düsseldorf-Oberbilk

Zeit:

Ab 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr

Ablauf:

Redebeitrag von Robin Wood Düsseldorf:

Einleitung und „plastische“ Darstellung der Besonderheiten atomarer Katastrophen.

Redebeitrag von Cécile Lecomte:

Analyse der politischen Situation und der Rolle der großen Energiekonzerne

Im Anschluss:

Offene Diskussion, bei leckerem Essen.

Anmeldung erwünscht unter duesseldorf@robinwood.de

Robin Wood Düsseldorf

Ach.... und in der SONNTAZ vom 16.4. gibt es zum Thema Atomkraft, Stromkonzerne und Eichhörnchen einen etwas ungewöhnlichen Bericht...