27. November 2012 -  20:00 Uhr - Eichhörnchen-Veranstaltung in Lindau

 Am 27. November fahre ich auf Einladung von Attac, einem „Bündnis gentechnikfreie Anbauregiuon“ und  dem BUND Bayern e.V. nach Lindau.
Dort werde ich über politischem Engagement und zivilem Ungehorsam anhand meiner eigenen Erfahrung vortragen. Die Veranstaltung ist eine Mischung aus Kurzfilmen, Lesung (aus meine Buchprojekt), Vortrag und – ganz wichtig – anschließende Diskussion mit dem Publikum. Bei solchen Vorträgen entwickeln sich oft spannende Diskussionen!
Ankündigungsflyer

27. November 2012 - 19:00 Uhr - DIE PROTESTMACHER - Film und Diskussion auf dem One World Berlin

Kino Arsenal (Potsdamer Straße 2, S/U-Bahnhof Potsdamer Platz)

Dokumentarfilm | Deutschland 2012 | Regie: Dieter Rucht | 80 min | DF

Der Film porträtiert vier politische "Vollzeitaktivist_innen". Sie sind im Rahmen unterschiedlicher Protestbewegungen in Deutschland engagiert: zu den Themenbereichen Atomenergie, Gentechnik und Bankenregulierung. Die vier - Cécile Lecomte, Dieter Lehmkuhl, Jochen Stay und Jutta Sundermann - wurden mit der Kamera über rund zwei Jahre hinweg begleitet. Sie erzählen über ihre Aktionen, Erfolge und Misserfolge, ihren Lebensalltag.

Gast: Prof. Dr. Dieter Rucht, Moderation: Axel Bußmer (Humanistische Union)

Castorprozesse in Celle und Potsdam

Am 26. Oktober um 9 Uhr vor dem Amtsgericht Celle geht der Prozess gegen einen Aktivisten, der sich 2010 an einer Ankettaktion gegen den Castortransport nach Gorleben beteiligte weiter.
Der 26. November ist der dritte Prozesstag, die  Anklage lautet auf Nötigung und Störung öffentlicher Betirebe. Die zuständige Richterin glänzte in den beiden ersten Prozesstagen mit fragwürdigen Beschlüssen: Einschränkung der Gerichtsöffentlichkeit, Einschränkung der Rechten der Verteidigung. Mit dem politischen Kontekt der Handlugn wollte sie sich erst gar nicht außeindersetzen, obwohl diese beim Vorwurf der Nötigung für die erforderliche Prüfung der „Tat-Mittel-Zweck-Relation“ , also der Verwerflichkeit von der Aktion, eine wesentliche Rolle spielt. Spannend wurde  am zweiten prozesstag die Befrsagung von diversen Lokführern. Über diesen Prozess gibt es aktuelle Berichte im Blog der AktivistInnen. Einen Bericht über den gesamten Prozess werde ich nach dem Urteilsspruch im Namen der Atomlobby (ist ja absehbar, dass es so kommt) hier veröffentlichen. Der Angeklagte freut sich auf jeden Fall über Unterstützung im Gerichtssaal. Solidarität gehört zum Widerstand!
Blog der AktivistInnen

Am 10. Dezember um 10 Uhr ist das Eichhörnchen vor dem Amtsgericht Potsdam dran.

Es geht um drei Kltetteraktionen in Lüneburg gegen Atomtransporte und einem Naziaufmarsch im Jahre 2008 und 2009. Verhandelt wird in Potsdam, weil der Vorwurf „Verstoß gegen die Eisenbahn-, Bau- und Betriebsordnung“ lautet, die Bußgelder hat die Bundespolizei erlassen, so dass der Ort der Verhandlung sich nach dem Sitz der Behörde richtet. Das  hat einen erschwerten Zugang zum Gericht zur Folge. Ich werde es mir nicht nehmen, dies zu thematisieren. Frau Richterin Ahle ist der Meinung, sie kann in einem einzigen Tag gleich drei Ordnungswidrigkeiten gegen mich verhandeln – plötzliche Eile nach 4 Jahren Stillstand (rechtsstaatswidrige Verfahrensverzögerung!)... ein Schnellverfahren wie am Fließband werde ich mir aber nicht gefallen lassen!
Eine Ankündigung zum Prozess gibt es bei Nirgendwo.info. In der selben Sache gibt es am 20.12. einen weiteren Prozess gegen Karsten.

Ebenfalls am 20. Dezember
vor dem Amtsgericht Potsdam gibt es einen Castorprozess wegen Kletteraktion im Jahre 2008 gegen Hartmut. Eine Ankündigung gibt es bei nirgendwo.info

Ach und weil Potsdam zu einer zentralen Kriminalisierungsstelle gegen CastorgegnerInnen wird (weil die Prozess seit 2010 alle dort statt finden), gibt es schon am 3. Dezember einen weiteren Castorprozess. Anküdigung ebenfalls auf Nirgendwo.info

Dezember 2012: Innenministerkonfernenz in Warnemünde

Anfang September gibt es Protestdemonstrationen gegen die Innenministerkonferenz.
Ob Katastrophenschutz bei Atomanlagen, Flüchtlingspolitik oder Verfassungsschutz. Die Innenminister haben in diesen aktuellen politischen Themen überall ihre Finger drin. Darum die geplanten Protestaktionen!
Infos siehe:  http://imkversenken2012.blogsport.de/