Antiautoritäres Frühlingstreffen gegen die Atomkraft vom 17. bis 23. April 2024 in Bure (Frankreich)

Quelle Bureburebure

Plakat für das Treffen

Die französische Atomindustrie schreitet derzeit mit Riesenschritten voran. Das Atommüllprojekt CIGEO [1] gewinnt an Fahrt mit den jüngsten Ankündigungen von archäologischen Ausgrabungen und Enteignungen ab Januar 2024 (ermöglicht durch die Bestätigung der Déclaration d’Utilité Publique).

Die Deponierung von Abfällen dient vor allem dazu, die Atomproduktion in Frankreich aufrechtzuerhalten und auszubauen. Abstimmung über den „Aufschwung“, Pläne zum Bau von sechs neuen Atomreaktoren, Verlängerung der Betriebsdauer von Reaktoren, die bereits am „Lebensende“ sind, Ausbildung von Atomingenieuren in den Schulen, „europäische Taxonomie“ [2], etc.

Hinzu kommt die Tatsache, dass wir seit dem Ende des Kalten Krieges noch nie so nahe an einem Atomkrieg waren und Frankreich das letzte Land der Europäischen Union ist, das die Atombombe produziert und besitzt.

In diesem militärisch-industriellen Kontext scheint der Wettlauf um die Produktivität nicht von selbst zu enden. Bure und seine Umgebung, ein ländliches Gebiet, das das CIGEO-Projekt zerstören will, wird zu einem strategischen Ort, um unsere Kämpfe aufzubauen, denn indem man sich seinem Müll entgegenstellt, stellt man sich gegen die Atomindustrie als Ganzes.

In Bure sind wir der Meinung, dass eine Zeit der antinuklearen Treffen auf antiautoritärer und antikapitalistischer Grundlage stattfinden muss, um diesen Willen zur Strukturierung der Oppositionen zu begleiten und dem Widerstand Kraft zu verleihen.

Diese Treffen werden von Mittwoch, den 17. bis Dienstag, den 23. April 2024 stattfinden. Wir arbeiten noch an der Programmplanung. Wir wissen aber schon jetzt, dass wir die Weitergabe von Erfahrungen und Praktiken aus den Kämpfen, Spaziergänge, Strategiediskussionen und fröhliche Momente wollen! Wenn Sie sich in diesen Begriffen in irgendeiner Weise wiedererkennen, sind Sie zu diesen Treffen herzlich eingeladen. Zögern Sie nicht, uns Ihre Vorschläge für die Programmgestaltung mitzuteilen.

Um uns zu helfen, die Logistik vorauszusehen, ist es cool, wenn du dich über dieses Formular [in englischer Sprache] vorregistrierst. Es ist anonym, nicht verpflichtend, nicht bindend, aber es gibt uns einen Anhaltspunkt, wie viele Leute kommen möchten!

Link zum Poster (pdf) [in französischer Sprache]

Link zum Flyer (pdf) [in deutscher Sprache]

Weitere Informationen kommen später auf bureburebure.info.

Kontakt: semaine-antinuc2024@riseup.net

Anmerkungen:

[1] CIGEO: Centre Industriel de stockage Géologique (Industrielles Zentrum für geologische Speicherung).
[2]: Einschließlich der lächerlichen Anerkennung der Atomindustrie als „grüne“ Energie, mit all den EU-Subventionen, die dies zulässt


 Wie kann ich helfen ?

– Wir wünschen, dass die Veranstaltung offen für nicht französischsprachige Menschen ist.
Wenn du beim Übersetzen helfen willst (insbesondere derzeit Englisch / Deutsch) vor dem Event oder vor Ort, kannst du uns an translations-bureburebure@riseup.net oder über das Formular [in englischer Sprache] schreiben.
– Wir suchen Fahrzeuge, die während der Woche und ab demAufbau die Shuttles unterstützen (besonders, falls es
Fahrzeuge mit 7 oder 9 Sitzplätzen sind!)
– Workshops vorschlagen / Ressourcen mitbringen
– Praktische Hilfe während der Veranstaltung (Shuttle, Care, Kantine usw. )
– Du kannst ein paar Tage vorher kommen/nacher bleiben um beim Auf-/Abbau zu helfen.
Der Aufbau beginnt am 13. April und der Abbau endet am 26.
– Du kannst helfen, die Veranstaltung in Artikeln/ Plakaten oder Flugblättern verbreiten.

Programmierung – selbstverwaltete Programmierung

Ein Zeitplan wird bald bekannt gegeben, aufdem es Platz geben wird, um Diskussionen/ Workshops vor Ort vorzuschlagen. Du kannst uns auch im Vorfeld etwas anbieten!

Praktische Organisation

Viele Aufgaben des kollektiven und alltäglichen Lebens werden von uns allen vor Ort selbst verwaltet. Wir werden regelmäßig Momente finden, damit alle helfen und ihren Platz finden können.

Die gesamte Veranstaltung wird kostenlos sein: Beitrag Finanzierung je nach den Möglichkeiten und Wünschen. Einmal in Bure, wird es schwierig, einen Geldautomaten zu finden. Für allmögliche Ausgaben solltest du erwarten, mit Bargeld zu kommen!

 Lokalität und Verkehr

Die Veranstaltung und der Empfang werden im Widerstandshaus in Bure stattfinden, aber während der Woche werden an mehreren Orten Aktivitätet stattfinden, mehrere km voneinander entfernt. So kann es bequem sein, mit einem Fahrzeug oder mit einem Fahrrad zu kommen. Wenn du außerdem bereit bist, am Shuttle-System vor Ort teilzunehmen (als Fahrende Person oder indem du dein Fahrzeug leist, wäre das super! (es wird auch möglich sein, ein Fahrrad zu leien / zu laufen / Shuttles werden organisiert).

Wie kann ich kommen ? – Telefon Shuttle

Alle Infos zu den verschiedenen Möglichkeiten, hierher zu kommen findest du unter: https://bureburebure.info/de/venir/ [in deutscher Sprache]
Wirf einen Blick auf die Beschreibung der Orte auf der Seite, falls du noch nie gekommen bist. Für die praktischen Aspekte, falls du mit dem Auto kommst und noch Plätze frei hast, kannst du eine Anzeige auf mobicoop für Mitfahrgelegenheiten stellen. (Fahrgemeinschaften nach Bure https://www.mobicoop.fr/communes/covoiturages/*/bure Mitfahrgelegenheiten von Bure https://www.mobicoop.fr/communes/covoiturages/bure), siehe auch wenn Leute dort Anzeigen geschaltet haben. Wenn du mit dem Zug kommen willst, kannst du nach Joinville oder Bar-le Duc. Von Bar-le-Duc bringt dich ein Bus nach Ligny-en-Barrois (Fahrplan des Busses: https://www.bus-tub.com/lignes-urbaines/).
Eine Shuttle-Nummer wird mindestens 1 Woche vor der Veranstaltung auf der Seite verfügbar sein, um dich in Joinville oder Ligny abzuholen (wenn möglich, melde dich ein paar Stunden im Voraus, damit wir möglist mehrere Menschen auf einmal abholen!). Ansonsten kannst du natürlich auch trempen 🙂. Falls du trempst, und dich Bure näherst kann es kompliziert werden, denk darum daran, dir die Shuttle-Nummer zu notieren, somit kannst du uns anrufen, wenn es zu kompliziert wird.

Dodo – Lebensmittel

Vor Ort werden vegane Kantinen kochen und wir stellen auch Frühstück bereit.
Wenn du auf dem Weg dumpster-diven kannst/willst, ist dass immer wilkommen 🙂. Wir werden aber nur veganes Zeug kochen. Geschäfte sind weit weg, falls du irgendwelche kleine Dinge brauchst, die dich trösten / die dir gut tun, zögere nicht diese zu kaufen, bevor du hierher kommst.

Für die Nächte gibt es mehrere Sleppings, einige gemischt aber es gibt auch FLINTA Sleepings. Einige sind weniger beheizt als andere. Sende uns eine E-Mail, wenn du spezielle Bedürfnisse hast, z. B. wenn du nicht im Sleeping schlafen kannst. Du kannst auch mit einem Lastwagen oder einem Zelt kommen, wenn du keine Angst vor der Kälte hast.

(dodo -> dormir = schlafen)

Kälte

Wir wissen nicht, wie das Wetter am Zeitpunkt der Veranstaltung sein wird und die Veranstaltung finden an Orten, die mehr oder weniger isoliert sind, statt. Auf jeden Fall gibt es immer gut beheizte Räume und wir haben Deckenvorräte/ Bettwäsche. Aber du kannst auf jeden Fall mit Schlafsack / Decke und warmer Kleidung kommen (und mit einer Stirnlampe für die Nacht!).

Kinderbereich auf Anfrage

Wir haben derzeit keine Räumlichkeiten und keinen Zeitplan für jüngere Menschen. Wenn du diesbezüglich irgendwelche Bedürfnisse hast, kannst du dich mit uns in Verbindung setzen, damit wir gemeinsam darüber nachdenken.

Hunde

Der Hauptort der Veranstaltung, das Widerstandshaus ist nicht ideal für den Aufenthalt von nicht menschlichen Tieren, die dich vielleicht begleiten wollen. Wir werden sicherlich viele Menschen sein und es wird ziemlich eng im Innenberech. Zur Zeit leben dort auch 2 junge Katzen, auf die Acht genommen werden soll. Wenn dein nicht-menschlicher Kumpel ziemlich gestresst ist mit vielen anderen Menschen zusammen zu sein, kann das für euch schwierig werden, wenn du also einen anderen Orte hast, wo dein-e nicht menschliche-r Kumpel verbringen kann, kann für euch und für uns einfacher sein Wenn er*sie trotzdem kommt und du mit uns darüber sprechen möchtest um eure Bedürfnisse zu antizipieren kannst du uns per E-Mail oder über das Formular kontaktieren.

Polizeiliche Überwachung

 Die Kämpfe gegen die Atomenergie unterliegen einer hohen Polizeipräsenz, Registrierungen und Repression. Auch wenn im Alltag Polizei Kontrollen selten sind,ist es möglich, daß es welche an Veranstaltungen geben wird. Wir werden die Seite der Veranstaltung im Vorraus täglich aktualisieren, um euch die Informationen über Polizeipräsenz in der Umgebung zur Verfügung zu stellen.
Ich könnt mehr darüber lesen unter: Rechtsbrief hier:
https://bureburebure.info/wp-content/uploads/2019/07/Legal_brief_deutsch.pdf [indeutscherSprache]
Es ist auch möglich, dass es Anfragen an Telefon-Betreiber geben wird, Telefon oder IMSI Catcher der Polizei, um die Telefone, die in das Gebiet eintreten, abzufangen.
Wenn dich Thema das besonders interessiert, kannst du dazu weitere Infos zum Beispiel in folgendem Text finden : https://infokiosques.net/spip.php?article1975 (auf französisch)


Kontakt

 Du erreichst uns per E-Mail unter: semaine-antinuc2024@riseup.net

27/12/2023

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.