« Das Virus hat eine Begleiterscheinung, die nicht minder gefährlich ist: Die Querdenken-Proteste »

Ich veröffentliche die Einlassungem der zwei Angeklagten im gestrigen prozess vor dem Amtsgericht Lüneburg.

Zeichnung - Anklagebank, Richter und Niedersachsen Wappen
Zeichnung von Peter Pintatis- Anklagebank, Richter und Niedersachsen Wappen

Ich veröffentliche die Einlassungen der zwei Angeklagten im gestrigen Prozess vor dem Amtsgericht Lüneburg

Seit mittlerweile 10 Monaten ist die ganze Welt von der Corona-Pandemie betroffen. Das Virus greift Menschen an und vor allem Menschen, die an Vorerkrankungen leiden oder keinen Zugang zu einem guten Gesundheitssystem haben, sterben an den Folgen einer Erkrankung. Menschen werden aufgefordert aus Solidarität mit diesen Menschen sich an Maßnahmen zu halten und ihr privates Leben herunterzufahren.

Das Virus hat eine Begleiterscheinung, die nicht minder gefährlich ist: Die Querdenken-Proteste.

Continuer la lecture de « « Das Virus hat eine Begleiterscheinung, die nicht minder gefährlich ist: Die Querdenken-Proteste » »

ungewöhnlicher Prozess gegen Antifas am Amtsgericht Lüneburg

Antifa Solikundgebung mit über 50 Menschen – 2,5 Stunden Prozess, Fortsetzung in 2 Wochen – Angeklagte erläutern weshalb Protest gegen die Corona-Leugner:innen von Querdenken legitim und notwendig ist. – Polizeidirektor Brauer weigert sich, Waffe für die Zeit seiner Vernehmung als Zeuge in der Wachmeisterei aufbewahren zu lassen.

  • Antifa Solikundgebung mit über 50 Menschen
  • 2,5 Stunden Prozess, Fortsetzung in 2 Wochen
  • Angeklagte erläutern weshalb Protest gegen die Corona-Leugner:innen von Querdenken legitim und notwendig ist.
  • Polizeidirektor Brauer weigert sich, Waffe für die Zeit seiner Vernehmung als Zeuge in der Wachmeisterei aufbewahren zu lassen und wird ohne vernommen worden zu sein entlassen

Bilder: C. Lecomte

Continuer la lecture de « ungewöhnlicher Prozess gegen Antifas am Amtsgericht Lüneburg »

Offener Brief an die Osnabrücker Staatsanwaltschaft #AbleismTellsMe

Neue entwicklung im meinem „Rollstuhl-Prozess vor dem Amtsgericht Lingen. Ich prangere die ableisitische Haltung der Staatsanwaltschaft und die Repression gegen Atomkraftgegner:innen in einem offenen Brief an.

Neue Entwicklung im meinem „Rollstuhl-Prozess vor dem Amtsgericht Lingen. Ich prangere die ableistische Haltung der Staatsanwaltschaft und die Repression gegen Atomkraftgegner:innen in einem offenen Brief an.

Sehr geehrter Herr 1. Staatsanwalt Schulte,

Offener Brief als Video:

Vor dem Amtsgericht Lingen läuft der sogenannte Rollstuhl-Prozess. Nach Auffassung der Osnabrücker Staatsanwaltschaft dürfen sich rollstuhlfahrende Menschen nicht mit angezogener Rollstuhlbremse an einer Sitzblockade als Protestform bei einer Demonstration beteiligen.

Hintergrund ist eine Demonstration gegen die atomare Brennelementefabrik in Lingen, wo sich vor 2 Jahren ein gefährlicher Brand ereignete.

Es hat in dieser Sache bereits mehrere Prozesstage gegeben, das Gericht verhandelte zuletzt als ich einen Rheumaschub hatte und weigerte sich dabei meinen Gesundheitszustand zu berücksichtigen. Ich hatte einen Schub in der Halswirbelsäule und konnte nicht lange sitzen ohne unerträgliche Schmerzen. Die Verhandlung wurde nach ca 4 Stunden vertagt, ich musste eine Zeugenbefragung am Boden liegend verfolgen, weil mein Antrag auf Bereitstellung eines Feldbettes abgelehnt worden war. Das Gericht vertagte und ordnete eine amtsärztliche Untersuchung zu meiner Verhandlungsfähigkeit an.

Sie, Herr erster Staatsanwalt Schulte von der Staatsanwaltschaft Osnabrück haben zu dieser Anordnung Stellung genommen. Die Stellungnahme ist meiner Meinung nach politisch motiviert, diskriminierend und ableistisch.

Continuer la lecture de « Offener Brief an die Osnabrücker Staatsanwaltschaft #AbleismTellsMe »

2020 Rückblick mit 12 Bildern

Bonne année 2021!

Never ending Rollstuhl-Prozess gegen Atomkraftgegnerin in Lingen

Image 1 parmi 12

Never ending Rollstuhl-Prozess gegen Atomkraftgegnerin in Lingen (Quelle urantransport.de) Protest mit einem imaginären Banner, weil das Demonstrieren vorm Amtsgericht untersagt wurde

1) Never ending Rollstuhl-Prozess gegen Atomkraftgegnerin in Lingen
2) Behinderung, Klettern und Vorurteile
3) Versammlungsgrundrecht in Pandemie-Zeiten durchsetzen
4) #UnfugBleibt – Demo auf dem Marktplatz in Lüneburg für den Erhalte des Wohnprojektes mit Haus und Bauwagen
5) Proteste gegen die AUTO-ritäre Politik in Wolfsburg
6) #UnfugBleibt – dem OB aufs Dach gestiegen
7) Vorträge in Wien: Ziviler Ungehorsam und direkte Aktion: Geschichte, Theorie, Praxis
8) Block and Roll for climate justice
9) Uranzug bei Münster durch Kletteraktion blockiert
10) #Castor2020 Atomstaat = Polizeistaat
11) #DanniBleibt!
12) Autobahn-Demo in Lüneburg

Danni bleibt! …. und die AUTOritäre Politik

Ich habe für die GWR 455 (Januar 2021) einen Artikel über den Kampf gegen die Autobahn im « Danni » geschrieben.

„Der Wald stirbt weiter“, diese Überschrift ist häufig in Zeitungen zu finden. Als Grund für das Waldsterben gilt der Klimawandel.

„Landesregierung startet Projekt ‘Unser Wald‘“, kündigt die schwarz-grüne hessische Landesregierung an. „Unser Wald – Wundertüte für Klima- und Umweltschutz“, schreibt die hessische CDU. Leser*innen könnten nun vermuten, die Politik habe es begriffen und versuche, die Klimakatastrophe auszubremsen. Weit gefehlt!

#DanniBleibt ist zum Symbol für die kapitalistische klimaschädliche Politik von Bundes- und Landesregierung geworden.

Continuer la lecture de « Danni bleibt! …. und die AUTOritäre Politik »

Solidarität wirkt – ein Dank

Ich möchte mich bei den Menschen herzlich bedanken, die nachdem die Polizei mir Klettermaterial bei einer « Kontrolle » in einem ICE entwendet hat, Ersatz geschenkt und geliehen haben.

Ich möchte mich bei den Menschen herzlich bedanken, die nachdem die Polizei mir Klettermaterial bei einer « Kontrolle » in einem ICE entwendet hat, Ersatz geschenkt und geliehen haben. (Soliaufruf)
Die Kosten sind durch Spenden gedeckt bzw. durch Leihgabe bis ich hoffentlich die Beschlagnahmten Gegenstände zurück erhalte.
Nochmals vielen Dank, ist ein schönes Geschenk!

Zwei Gegentände sind noch nicht da, eins (Wrench) ist bestellt aber derzeit leider nicht lieferbar.

Ich habe die Klettergeräte gleich im Treppenhaus ausprobiert.
Läuf! Ach Nö, Klettert! Auf das nächste Aktions-Kletter-video!

Continuer la lecture de « Solidarität wirkt – ein Dank »

Soli-Aufruf – Kletterzeug

Bei der gezielten Überwachung, Kontrolle und Beschlagnahme im ICE am 3.12.2020 hat mir die Polizei Spezial-Gegenstände beschlagnahmt. Ich freue mich über Spenden für Ersatz

Politisches Engagement kann zu Repression führen, Banner im Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz in Lüneburg

Bei der gezielten Überwachung, Kontrolle und Beschlagnahme im ICE am 3.12.2020 hat mir die Polizei Spezial-Gegenstände, die ich für meine Kletter-Workshops für Menschen mit Behinderung und für meine Berichtserstattung aus der Vogelperspektive (journalisitische Arbeit, Dokumentieren von Aktionen) benötige, weg genommen. Bei meiner Journalistischen Tätigkeit brauche ich einen bequemen Gurt und die richtigen Klettergeräte, um entspannt mit der Kamera umgehen zu können und dabei nicht allzu große Rheuma-Schmerzen beim Klettern selbst zu haben.

Das Material wurde bei einer privaten Reise ohne Angabe von Gründen ( Bei « Vorwurf » steht « Gefahrenabwehr ») und ohne einen Termin für die Rückgabe zu nennen, beschlagnahmt. Ich habe rechtliche Schritte eingeleitet, aber die Mühlen der Justiz mahlen langsam.

Deshalb: Wenn Menschen mich dabei unterstützen wollen, Ersatz zu besorgen, gerne!
Continuer la lecture de « Soli-Aufruf – Kletterzeug »

#KeineA49 #Dannibleibt – Baumbesetzung bei den Grünen

Video und Bildergalerie zur Baumbesetzung bei den Grünen Hessen in Wiesbaden am 20.11.2020

ROBIN WOOD-Aktivist*innen fordern Stopp der gefährlichen Räumung und Rodung im Dannenröder Wald

Kurzes Video und Bildergalerie zur Aktion mit Aufnhamen aus der Vogelperspektive und von unten. Ich habe die Aktion mit der Kamera begleitet.

Die Baumbesetzung wurde am Nachmittag durch ein SEK geräumt. Rechtsgrundlage? Fehlanzeige!

Bildergalerie

Quelle: Cécile Lecomte und Olivier Samain

Continuer la lecture de « #KeineA49 #Dannibleibt – Baumbesetzung bei den Grünen »

Kein plan, nur Risiko – Castor stoppen!

Kletteraktion von ROBIN WOOD am Bremer Hauptbahnhof – einer der möglichen Castor-Strecken – am gestrigen Sonntag gegen den CASTOR-Transport von Sellafield nach Biblis. Eine gelungene Aktion, « Corona-Kompatible ». Corona erschwert Protest, wir wollen keine unnötigen Risiken eingehen. Aber die verantwortunglsose Atommüllschieberei wird auch nicht einfach so hingenommen!

Das Schiff mit den 6 Castorbehältern hat heute früh 06:15 Uhr in Nordenham angelegt. Die Behälter werden nun auf einen Zug verladen und per Bahn auf die Weiterreise nach Biblis geschickt. Mit einer Abfahrt wird morgen früh, vielleicht schon in der Nacht, gerechnet. Weitere Infos gibts es auf dem CASTOR-Ticker: https://castor-stoppen.de/ticker/

Pressemitteilung von ROBIN WOOD zur gestrigen Aktion

Kein PLan, nur Risiko! Castor stoppen - Banneraktion von Robin Wood am Bremer Hauptbahnhof am 1.11.2020
Kein PLan, nur Risiko! Castor stoppen – Banneraktion von Robin Wood am Bremer Hauptbahnhof am 1.11.2020, Quelle Cécile Lecomte
Continuer la lecture de « Kein plan, nur Risiko – Castor stoppen! »

Uranzug bei Münster durch Kletteraktion blockiert

Erfolgreiche Aktion gegen den Export von Uranmüll nach Russland heute! die Kletteraktion hat 5,5 Stunden gedauert. Die Aktion war angesichts des heute veröffentlichen Gutachtens, das die Atomtransporte als rechtswidrig einstuft, weil das Uran für Waffen verwendet werden kann, war die Aktion wichtig.

DPA Meldung zur Aktion; weitere DPA Meldung (5 Tage später)

Erste Bildergalerie

WDR-Fernsehbeitrag aktuelle Stunde

Hier die kurze PM der Aktionsgruppe

Am montag morgen haben Atomkraftgegnerinnen einen Zug mit radioaktiver Fracht aus Gronau blockiert. Zwei Aktivistinnen haben sich von der Autobahnbrücke nahe Häger abgeseilt und verhindern so die Weiterfahrt des Zuges. Der Transport kommt aus der Urananreicherungsanlage in Gronau und soll den dort entstehenden Atommüll nach Russland bringen. Gegen diese Exporte von Uranmüll gibt es – auf deutscher wie auf russischer Seite – entschlossenen Protest.

Continuer la lecture de « Uranzug bei Münster durch Kletteraktion blockiert »