Alle Katzen sind schön – Solikalender

Soli-Katzenkalender gegen Repression

Peppi, unsere Katze beim Wohnprojekt Unfug, hat im Sommer schöne Kätzchen zur Welt gebacht. Die Katzen haben inzwischen jeweils eine Bleibe gefunden. Wir hatten zuvor reichlich Katzenchaos in der Wohnung und Zeit sie zu fotografieren. Daraus ist ein Soli-Antirepressions-Kalender entstanden.

Aus der Beschreibung

Nach Aktionen zu Antimilitarismus, im Wohnraum für Alle-Kontext und natürlich auch gegen Schwurblerinnen überziehen Repressionsorgane unsere Freundinnen nun mit Bußgeldbescheiden und Strafbefehlen. Daher haben wir uns überlegt diesen zeitlosen „Alle Katzen sind schön“ A3-Wandkalender rauszuhauen und mit den Erlösen Anti-Repressionsstrukturen in Lüneburg zu stärken. Eventuelle Überschüsse bleiben natürlich im Soli-Topf.

A3 Querformat und für jedes Jahr geeignet
13 Seiten (Deckblatt/12 Monate), Ringbindung
Monate haben Terminspalten (siehe Fotos)

Bestellung / Abholung

Für einen konstruktiven Umgang – SPD Ratsmitglied übt Kritik

ich spiegele einen Beitrag von meinem Wohnprojekt Unfug

In den vergangenen Wochen sind mehrere Artikel über Unfug in der lokalen Zeitung erschienen. Im August sprach unsere Mitbewohnerin Cécile mit der Zeitung und erläuterte das inklusive Wohnkonzept und ihre Empörung darüber, dass der OB durch die Stadtverwaltung dem Projekt Steine in den Weg legt.

Eine SPD-Ratsmitglied hat sich nun zu Wort gemeldet und deutliche Kritik an die eigene Fraktion geäußert.

Continuer la lecture de « Für einen konstruktiven Umgang – SPD Ratsmitglied übt Kritik »

Video zur Aktion OB Mädge aufs Dach gestiegen

Zwei Aktivistinnen sind dem Oberbürgermeister Ulrich Mädge bei der Veranstaltung Zukunftsstadt 2030+ in Lüneburg auf Dach gestiegen. Der Protest richtete sich gegen die Eröffnungsrede der OB. Thema der Veranstraltung war unter anderem Wohnraum für alle.

Continuer la lecture de « Video zur Aktion OB Mädge aufs Dach gestiegen »

Radio: Der Bürgermeister und der goldene Bauwagen

Hoffnung! Das grosse Erzählen Podcast

Schöner Radiobeitrag u.a. mit meinem Wohnprojekt #UnfugBleibt

Der Bürgermeister und der goldene Bauwagen: „es war ein mal ein König…“

Hier rein hören. (Quelle)

Streampolitik-Podcast

Unfug war -mit Eichhörnchen – am 6.8. bei Streampolitik in der Sendung live dabei. Danke für die Einladung!

Podcast zum Nachhören

Bilder zum RechtAufStadt Camp in Lüneburg

er Fotograf Jannis Große hat eine Bildergalerie zum RechtAufStadtCamp veröffentlicht.

Der Fotograf Jannis Große hat eine schöne Bildergalerie zum RechtAufStadtCamp veröffentlicht (Link). Das Camp wurde durch Bewohner:innen meines Wohnprojektes Unfug mit auf die Beine gestellt.

Für bezahlbaren inklusiven Wohnraum für Alle! Für linke Freiräume, für mehr non-kommerzielle (Kultur)Angebote!

Auf dem Camp gab es spannende Workshops, Live-Musik, nettes Zusammensein, KücheFürAlle, etc. #UnfugBleibt!

https://stories.jannisgrosse.de/stories/unfug-protestcamp-lueneburg-2020

zum Demokratie-Verständnis von OB Ulrich Mädge

Auszüge aus der Stadtratssitzung vom 2.7.2020 in Lüneburg

Ich habe hat die Stadtratssitzung von 2.7.2020 in Lüneburg verfolgt und ein Video mit Auszügen aus den Reden von OB Ulrich Mädge zusammen geschnitten. Für ihn ist « Druck von der Strasse » also so etwas wie Demonstrieren, « undemokratisch ». Es bezieht sich dabei auf die Proteste der vegangenen Wochen gegen seine Wohnpolitik und gegen sein Vorgehen gegen das Wohnprojekt Unfug. Die Bewohner:innen haben bereits Auszüge aus der Akte veröffentlicht, die fragwürdige E-mails vom OB enthalten.

Bildergalerien zu Wohnraum-Aktionen in Lüneburg

s gab in Lüneburg in der ersten Juli Woche zahlreiche Aktionen zum Thema Unfug Bleibt und Wohnraum für alle – 3 Bildergalerien

Es gab in Lüneburg in der ersten Juli Woche zahlreiche Aktionen zum Thema #UnfugBleibt (Kampf um den Erhalt unseres inklusives alternatives Wohnprojektes), Wohnraum für alle, Wohnpolitik und Mietenwahnsinn. Ich habe 3 Bildergalerien erstellt.

Continuer la lecture de « Bildergalerien zu Wohnraum-Aktionen in Lüneburg »

OB Ulrich Mädge aufs Dach gestiegen

Wir, Unterstützer*innen des Wohnprojektes Unfug demonstrieren heute gegen die Rede von Ulrich Mädge auf der Veranstaltung „Zukunftsstadt Lüneburg“. Die Veranstaltung und Debatten im Anschluss an seine Rede wollen wir nicht stören.

Im Nachgang zur gestrigen Aktion von Bewohner*innen und Unterstützer*innen des Wohnprojektes Unfugs gegen die Eröffnungsrede von Oberbürgermeister Ulrich Mädge bei der Veranstaltung Zukunftsstadt Lüneburg, spiegele ich den Redebeitrag, der per Megafon während der Rede vom Oberbürgermeister von einem Baum neben der Bühne aus, gehalten wurde.

Continuer la lecture de « OB Ulrich Mädge aufs Dach gestiegen »

Sowas kommt von Sowas – Hausbesetzung in Lüneburg

Heute am 1.7. 2020 haben wir das leerstehende Haus in der Willy-Brandt -Straße in Lüneburg besetzt. Es soll von nun an als Wohn- und Kulturprojekt genutzt werden. Mit der Aktion stellen wir dar, dass die Wohnpolitik der Stadt Lüneburg unter Oberbürgermeister Mädge nicht mehr toleriert wird.

Es war einiges los in Lüneburg vergangene Woche. Die Räumungsverfügung gegen die Bauwagen auf dem Grundstück unseres Wohnprojektes Unfug hat zu zahlreichen Soli-Aktionen geführt. Es tut Lüneburg gut, dass in Sache Wohnungspolitik einiges los ist. Denn es wird seitens der Politik viel geredet. Das ist aber leider nur Fassade. Real passiert kaum was… oder es läuft in die falsche Richtung. Wie hier mit der Zerstörung des inklusiven sozialen Konzepts beim Wohnprojekt Unfug. Oder nun auch die Räumung der Hausbesetzung und Weigerung im Stadtrat den Dringslichkeitsantag von DIE LINKE dazu überhaupt zu behandeln. (Ich war dort als freie Journalistin anwesend, Bericht folgt.)

Ich übernehme die Mitteilung zur Hausbesetzung von vergangenem Donnerstag. Es war eine starke wichtige Aktion! Lüneburg braucht noch mehr davon!

Continuer la lecture de « Sowas kommt von Sowas – Hausbesetzung in Lüneburg »