#AktivMitHandicap​ Laterne erklimmen – Tutorial

Aktiv mit Handicap – Heute gebe ich Erläuterungen darüber, wie ich an einer Laterne klettere.

Aktiv mit Handicap – Ich zeige in verschiedenen Videos, wie Mensch trotz oder mit körperlicher Behinderung hoch klettern kann.

Heute gebe ich Erläuterungen darüber, wie ich an einer Laterne klettere.

Ich nutze ein Flaschenzugsystem, weil ich meine Knie nicht belasten kann und darf und meine Arme wegen der Rheuma-Schmerzen wenig kraft haben, ich kann im Alltag Gegenstände nur schwer greifen und nur kurz stehen, keine Treppe steigen. Ich kann mich bewegen, aber meine Gelenke sind schmerzhaft und dürfen nicht belastet werden. Ich suche deshalb nach Möglichkeiten, mit wenig Kraft hoch zu kommen.

Die Technik funktioniert wie beim normalen Tapen, Kletterkundige werden mit diesem Hinweis etwas anfangen können.

Eine Schlinge als Ankerstich für den Fuß, eine für die Hauptsicherung. Ich setze eine weitere Schlinge über die Hauptsicherung ein, die ich so weit wie möglich nach oben schiebe.

Daran hänge ich 2 Karabiner für den Flaschenzug. Dieser besteht aus einem Seil, einer Kurzsicherung. Das eine Ende ist am Gurt fest (hier mit Bowling und Stopperknoten). Das seil führt durch den ersten Karabiner der oberen Schlinge am Mast durch und wieder Richtung Gurt. Dort wird es durch eine selbstblockierende Rolle geführt (man könnte auch ein Klemmknoten mit Knotenschieber verwenden). Das Seil wird dann erneut nach oben durch den zweiten Karabiner an der oberen Schlinge gführt. Die kletternde Person greift dann nach dem Seil, das von oben kommt und zieht. Wenn sie sich mit dem Flaschenzug hoch zieht, wird die Hauptsicherung entlastet, diese kann hochgeschoben werden, der Fuß der mit dieser Technik vor allem etwas Halt und Stabilität gibt, kann ebenfalls hoch geschoben werden.

Die Kletter*in belastet nun ihre Hauptsicherung wieder, in dem sie dran hängt, der Ankerstich hält auf Belastung und kann bei Entlastung geschoben werden, wie jeder Klemmknoten. Wenn es rutscht, weil die Oberfläche glatt ist, wird die Schlinge doppelt rum gewickelt. Ein mal wieder in der Hauptsicherung, kann der Flaschenzug gelockert (an der Rolle kann man die Sperre lockern) werden, das Seil verlängert und die Bandschlinge vom Flaschenzug am Mast hoch geschoben werden, und so weiter.

Im Video erläutere ich zudem wie ich es bei einem Hindernis wie ein Schild an der Laterne Hand habe.

Und wie immer beim Tapen, ob mit oder ohne Behinderung.

Standsicherheit der Laterne, des Mastes vor dem Klettern überprüfen!!! Diese Anleitung ist für Kletterkundige gedacht, die die Knoten und Gefahren vom Klettern kennen!

Wenn du eine Behinderung hast und klettern lernen willst, kannst du kletterkundige Menschen dieses Video zeigen. Es geht natürlich nicht alles. Aber selbst diese Technik kann unterschiedlichen Behinderungen und Einschränkungn angepasst werden. Ich gebe Kletterkurse für Menschen mit Behinderung. Im Sinne von Teilhabe, im Sinne von Aktivismus – damit Menschen mit Behinderung auch (Kletter)Aktionen durchführen können.

Kontakt info[at]eichhoernchen.fr

Zum meinem früheren Artikel  » (Geh)Behinderte können nicht Aktionsklettern? »

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *