Diese Container tragen Gefahrengutaufkleber (u.a. Fissile, Radioaktiv) und die UN-Nummer 3325, die für angereichertes Urandioxid oder unbestrahlte Brennelementen steht (UO2). Urandioxid wird zur Uranfabrik von ANF Framatome nach Lingen befördert und dort zu  Brennelementen verarbeitet.

 

2 LKW mit weißer Zugmaschine und jeweils 1 blauen Container mit radioaktiver Facht UN-Nummer 3325 haben den Terminal von Eurogate in HH Richtung Zoll/Köhlbrandbrücke um 14:15 Uhr
verlassen.

Die LKW sind von Firma Transrad.

Ein 3. LKW / Atomcontainer ist nicht gesehen worden ( obwohl 3 vom Schiff entladen wurden). Er könnte noch bei Eurogate stehen und an einem  anderen Tag das Gelände verlassen.

Bild der LKW beim verlassen von Eurogate in Hamburg (hier Zwischenhalt in Waltershof)



Am frühen Abend wurde die Ankunft in Lingen bei der Brennelementefabrik von ANF Framatome um 19:20 Uhr beobachtet.

Bilder der LKW in Lingen

Wann wird die Versorgung der Atomindustrie (Atomtransporte, Uranfabriken in Lingen und Gronau) endlich beendet?

Weitere Informationen