Überregionale Infoseite zu den Aktionstagen
Infoseite der Hamburger Kampagne gegen Atomtransporte

Es wird in Hamburg Mahnwachen am 11.3.  (ab 16 Uhr) und am Tag X (Ab Verladung der Urancontainer auf dem Zug, voraussichtlich an einem Mo. oder Do. Nachmittag) vor den Toren von C. Steinweg im Hafen und am Tag X zusätzlich zwischen „Am Saalehafen“ und „Veddeler Damm“, südlich der Bushaltestelle “ S Veddel (Westseite)“ geben.

24. Februar 2016 - Vortrag über die Uranfabrik in Narbonne Malvési in Bremen

Vortrag und Diskussion mit Cécile Lecomte - Uhrzeit: 20:00 Uhr - Ort: Infoladen Bremen

Was wird aus dem Uran, das im Hamburger Hafen immer wieder umgeschlagen wird und per Zug über Bremen auf die Reise nach Südfrankreich geschickt wird? Die in Deutschland wohnenden französische Journalistin Cécile Lecomte ist diesem Uran auf die Spur gegangen und nach Narbonne zur Uranraffinerie von AREVA in Süd-Frankreich gereist. In Interviews mit AktivistInnen und einem an strahleninduzierte Leukämie erkrankten Mitarbeiter der Anlage hat sie sich ein Bild von der Lage vor Ort gemacht. Die Transporte nach Narbonne Malvési und die dortige Anlage stehen am Anfang der Atomspirale in Europa. Sie sind eine Vorstufe zur Fertigung von Brennelementen und ermöglichen den Betrieb von Atomanalgen weltweit.

Zur Ankündigung im Bremer Veranstlatungskalender ; Flyer zur Veranstaltung (PDF) ; Dossier über die Anlage

Veranstaltungsreihe und Mahnwachen in Lüneburg

Lüneburger Antiatomgruppen  haben sich zusammen getan und bieten zu den Jahrenstagen eine Veranstaltungsreihe und Mahnwachen an.

gemeinsamer Flyer verschiedener Lüneburger Antiatomgruppen


- 11.3. um 18 Uhr: Mahnwache zum Fukushima-Jahrestag vor der IHK (Gruppe Montagsmahnwache) sowie um 17 Uhr Demo „mit Pauken und Trompeten“ (BUND-Lüneburg)


- 7.4. um 19 Uhr im Freiraum (Salzstr. 1): Veranstaltung „5 Jahre Atomausstieg – Was ist davon geblieben?“
Veranstalter: LAgAtom

- 12.4. um 18 Uhr im „Plan B“ (Uni, Scharnhorststr.1): Die Anti-Atom-Bewegung - Geschichte und Perspektiven" - Autoren-Lesung mit anschließender Diskussion. Das Buch blickt mit Kurzgeschichten, Erzählungen und Bildern zahlreicher Autor*innen auf über 40 Jahre vielfältigem Antiatomwiderstand zurück. Der Verdienst der Herausgeber*innen ist es, eine Vielzahl von Texten eingesammelt zu haben, und dabei ganz verschiedene Spektren und Aktionsformen zu Wort kommen zu lassen. Es wird aus der Bewegung berichtet. Ich habe für diesen Buch zwei Texte über Aktionsklettern zur Verfügung gestellt. Das Buch ist 2015 im Verlag Assoziation A erschienen. Weitere Infos zum Buch.
Veranstalter: Öko?Logisch-Referat und Robin Wood

- 14.4. um 18 Uhr im „Plan B“ (Uni, Scharnhorststr.1): Filmvorführung „Auf der Kippe“ über den Kohleabbau durch Vattenfall in der Lausitz und anschließende Diskussion, die Veranstaltung findet im Rahmen der Mobi zu "Ende Gelände" im Mai 2016 statt. Kohle ist keine Alternative zu Atom! Diese Energiekämpfe gehören zusammen.
Veranstalter: Öko?Logisch-Referat und Robin Wood


- 24.4. ab 15 Uhr in Ventschau: Lesung „Tschernobyl, eine Chronik der Zukunft“ von Sveltana Alexijewitsch ; Vortrag „die wahre Katastrohpe ist das vergessen“ von Alexander Tesch ; Musik

- 26.4. um 18 Uhr: Mahnwache zum Tschernobyl-Jahrestag vor der IHK

Antiatom-Demo in Kiel am 12.3.2016

Homepage der BI-Kiel

Demonstration am AKW Brokdorf am 24.4.2016

Infoseite zur Demo

Eichhörnchen Vortrag in Hann. Münden  April 2016 (datum steht noch nicht endgültig fest)

Infos gibt es so weit vorhanden auf meiner Homepage unter „Agenda