Atomtransporte stoppen heißt – die Atomanlagen stilllegen, und das ist genau unser Ziel.

Wir beobachten und veröffentlichen die in Hamburg regelmäßig stattfindenden Atomtransporte.
Das  gerade veröffentlichte Flugblatt “Hamburger Hafen-internationale Drehscheibe für Atomtransporte” der Gruppe SAND  zeigt den Umfang der stattfindenden Atomtransporte auf. Wenn der politische Wille vorhanden wäre ist eine Sperrung möglich. Bremen hat seinen Hafen bereits 2012 für Kernbrennstoffe entwidmet.
Aber das werden wir nicht nur erreichen durch Analysen, Argumente, Appelle, juristische Prozess, sondern da müssen wir schon selbst Hand anlegen.

Somit rufen wir auch zu der Demonstration am Fukushima Jahrestages am Samstag 11.03.17 um 14 Uhr in Hamburg auf.
Die Demo startet von der Elbpromenade (U-Bahn Baumwall) und wird ihren Abschluss vor der Rederei MACS (Maritime Carrier Shipping) haben. Sie transportieren regelmäßig „Yellow Cake“ (Uranerzkonzentrat) aus Namibia nach Hamburg.

Wir setzten uns für den sofortigen und endgültigen Ausstieg aus der Atomenergie und den dazugehörigen Infrastrukturen ein, und zwar weltweit!