Sofort abschalten!

Den versprochenen Atomausstieg gibt es auch Ende 2017 noch nicht, immer noch produzieren 8 AKWs weiteren Atommüll. Castoren werden jetzt und in den kommenden Jahren ohne sinnvollen Plan riskant und unnötig verschoben, aktuell bei der EnBW von Obrigheim nach Neckarwestheim. In Lingen und Gronau wird weiter dafür gesorgt, dass die AKWs hier und weltweit mit Brennelementen versorgt werden. Am KIT Karlsruhe wird derweil in aller Stille an der nächsten Generation von AKWs geforscht.

Anstatt die Risiken und Belastungen möglichst gering zu halten, wird beim End- und Zwischenlagern gegeizt und durch „Freimessen“ sogar Atommüll zu gesundheitsgefährdenden „Wertstoffe

Vor einem Jahr haben wir aus Protest gegen die sinnlosen und riskanten CASTOR-Verschiebungen auf dem Neckar vom AKW Obrigheim nach Neckarwestheim das Bündnis Neckar castorfrei gegründet. Mit unterschiedlichsten und kreativen Protestformen, angefangen von Kundgebungen und Demos bis hin zu direkten Aktionen haben wir bei allen Transporten Öffentlichkeitsarbeit gemacht und Protest und Widerstand organisiert. Das Ganze mit Unterstützung von Aktivisten*innen aus Bezügen der überregionalen Anti-Atom-Bewegung.

Den Atomausstieg gibt es noch immer nicht. Sowohl die Atomkraftwerke wie vor allen Dingen die Braunkohlekraftwerke verschmutzen die Umwelt und verhindern mit ihrem Menschen- und umweltschädlichem „Dreckstrom“ in den Leitungen die weitere rasche Energiewende.

Durch politisch vom Gesetzgeber festgelegte jährliche Obergrenzen und den Zwang zur Ausschreibung von Neuanlagen wurde der Neubau bei Fotovoltaik und Wind an Land rapide ausgebremst. Statt der raschen Energiewende wird massiv eine Politik der Interessenwahrung für die bisherigen Energiekonzerne festgeschrieben.

Gleichzeitig kann das AKW Neckarwestheim 2 und bundesweit sieben weitere Atomkraftwerke noch bis 2023 weiteren Atomstrom und weiteren hochradioaktiven Atommüll produzieren.  Die Atomfabriken in Lingen und Gronau produzieren weiter unbefristet für die nationale und internationale Atomindustrie.
So nicht. Abschalten sofort!

Wir haben uns auch angesichts der Bundes- und Landespolitischen Entwicklungen hin zur Interessenwahrung der AKW- und Braunkohlebetreiber entschlossen, als Bündnis hier in Neckarwestheim mit einer Abschalt-Demo ein deutliches Zeichen zu setzten: Abschalten sofort!

-> Unterstützen - Mobilisieren - am 03.12. 17 demonstrieren!


Sofort Abschalten!
Atomkraftwerke und Atomfabriken stilllegen - Atommüllverschiebung stoppen!

Demonstration zum AKW Neckarwestheim
Sonntag, 3. Dezember 2017

13 Uhr - Start: Bahnhof Kirchheim am Neckar

Redebeiträge u.a. von Christina Albrecht (Robin Wood) und Jochen Stay (.ausgestrahlt)
Musik: Gerhard Schinkel
Support: Rhythm of Resistance