Kletterworkshop mit Cécile Lecomte am 16./17. November


Cécile Lecomte ist in politischen Kreisen als „Das Eichhörnchen“ bekannt, denn wenn andere mit Plakaten durch die Straßen ziehen, hängt sie zumeist in schwindelerregender Höhe an Ästen, Pfählen und Fassaden. Wir sind sehr stolz darauf, dass Cécile den Weg zu uns nach Drenkow findet und im Rahmen eines Kletterworkshops die Tricks und Schliche zeigt, mit denen wir hinauf und wieder hinunterkommen (ohne zu fliegen).

Wer Lust hat, auf Eichen, Buchen und Laternenpfähle zu klettern, die/der ist hier richtig. Im Rahmen der Entwicklungspolitischen Tage in Mecklenburg-Vorpommern bieten wir diese Veranstaltung an, bei der es gilt, Hindernisse zu erklimmen, die der politischen Arbeit im Wege stehen. Einige Plätze sind noch frei.

Anmeldungen bitte an den SiebenGiebelHof 038729/22535. Der Kurs geht bis Sonntag. Für die Übernachtung gibt es ein Matratzenlager, bitte Schlafsack mitbringen.

Entwicklungspolitisches Engagement kennt viele Aktionsformen. Oft ist es ein probates Mittel, auf Misstände mit spektakuläreren Aktionen als mit Vorträgen oder Lobbyarbeit hinzuweisen. Wenn Flüchtlinge abgeschoben werden oder wenn bei Gipfeltreffen die Nahrungsmittelsouveräntät anderer Staaten untergraben wird, kann es hilfreich sein, gut klettern zu können, z.B. um ein Transparent an einem zentralen Ort zu entrollen. In dem zweitägigen Workshop schnuppern die Teilnehmenden in verschiedene Klettertechniken hinein, u.a. Baumklettern, Walkway, Abseilen, Mastklettern. Nach dem Workshop sind die Teilnehmenden keine ausgebildeten Kletter_innen, entwickeln aber ein Gefühl dafür, ob sie ihre Fähigkeiten vertiefen wollen. Teilnahmebeitrag nach eigenem Ermessen (Richtwert: 20-50 Euro).

Am Samstag abend zeigen wir den Film: Ein Augenblick Freiheit

(internationaler Verleihtitel: For a Moment Freedom) ist ein in österreichisch-französisch-türkischer Koproduktion hergestelltes Filmdrama und der erste Kinospielfilm des österreichisch-iranischen Regisseurs Arash Riahi. Der Film, der von den unterschiedlichen Schicksalen dreier Flüchtlingsgruppen aus dem Iran erzählt, wurde international mehrfach ausgezeichnet.

Er beschreibt die Flucht(wege) der Menschen, die Gefahren und Erlebnisse. Dabei werden nicht nur gefährliche und tragische Ereignisse gezeigt. Die Zuschauer_innen können auch komische Momente erleben. Der Film wurde zwar schon 2008 gedreht. An den Fakten hat sich aber nix geändert, und der Film wurde in MV bislang auch nur wenig gezeigt und von nur sehr wenigen Menschen wahrgenommen. Leider. Er ist sehr bewegend.

Veranstalter: Attac Rostock-Güstrow

Wir setzen uns ein für eine ökologische, solidarische und friedliche Weltwirtschaftsordnung. Der gigantische Reichtum dieser Welt muss gerecht verteilt werden.
Attac ist die französische Abkürzung für “Vereinigung zur Besteuerung von Finanztransaktionen im Interesse der BürgerInnen”. Ausgehend von der ursprünglichen Forderung, die so genannte Tobin-Steuer (eine Steuer zur Eindämmung kurzfristiger Börsenspekulation) international einzuführen, befassen wir uns inzwischen mit der gesamten Bandbreite der Probleme neoliberaler Globalisierung. Als Bildungsbewegung mit Aktionscharakter und Expertise bieten wir dazu fundierte Analysen sowie klare und vermittelbare Forderungen.

Die Entwicklungspolitischen Tage MV 2013: "Von Wegen und Zielen" vom 28. Oktober bis 24. November 2013

werden von 30 Vereinen und Initiativen aus Mecklenburg-Vorpommern gestaltet. Das Programm ist unter www.eine-welt-mv.de zu finden

Café 7 im SiebenGiebelHof

Do - So 11 - 19 Uhr

Dorfstraße 10

19376 Drenkow

Tel.: 038729/22 97 62

Fax: 038729/22 536

www.siebengiebelhof.de

www.landbau-parchim.de

www.semanacultural.de