Erfolgreiche Verkehrswende-Demo in Lüneburg

Radfahrende auf der Autobahn in Lüneburg
Fahrraddemo in Lüneburg am 12.12.2020 - Foto: Tim Christensen

Am 12.12.2020 fand in Lüneburg eine Fahrraddemonstration unter dem Motto « Fahrrad fahr´n statt Autobahn » statt. Sie wurde vom KlimaKollektiv Lüneburg organisiert und galt dem fünfjährigen Jubiläum des Pariser Klimaabkommens, dem Protest gegen die A49 im Dannenröder Wald und dem Ausbau der A39 von Lüneburg bis Wolfsburg.

Fahrradstrassen statt Autobahnen! Keine A39 – Foto C. Lecomte

Insgesamt nahmen rund 300 LüneburgerInnen verschiedenster Altersklassen teil. Startpunkt war der Bahnhofsvorplatz, dann ging es über die Bockelmannstraße auf die Ostumgehung. Eine Zwischenkundgebung fand bei der Ausfahrt zur Dahlenburger Landstraße statt. Danach führte die Demo zurück in das Zentrum Lüneburgs und endete kurz vor dem Marktplatz mit einer Abschlusskundgebung. Natürlich wurde sich durchgehend an die Hygieneauflagen, Mund- und Nasenschutz sowie Abstand, gehalten.

Die Veranstaltenden sind sehr zufrieden mit der Demonstration, und sehen diese als Startschuss des öffentlichen Protests gegen jeden weiteren Autobahnausbau, der besonders der Umwelt, aber auch den dort lebenden Menschen schadet und jeglichen Klimazielen widerspricht.

Fahrrademo Richtugn Innenstadt unterwegs – Foto: C. Lecomte
Wals statt Asphalt – Zwischenkundgebung auf der Schnellstraße – Foto Tim Christensen

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *