Soli mit Ibi! Gegen Atomkraft und Knast

Ankettaktion gegen Urantransport, Hambirg Süd August 2014
August 2014, Blockade eines mit Yellow Cake (Uranerzkonzentrat) beladenen Zug im Hamburger Hafen. Der Atomtransport hatte die Uranfabrik von Orano in Narbonne zum Ziel. Für diese Aktion sitzt eine Aktivistin im Gefängnis. Bild: Eichhörnchen

Quelle: nirgendwo.info

Am 23. 04. 2021 haben wir unsere Freundin Ibi bis vor die JVA Lübeck begleitet. Mit einer kurzen Kundgebung konnten wir uns von ihr verabschieden und auch nochmal deutlich machen, dass es uns um mehr geht, als nur ihren Haftantritt.

Update 28.4.: Der in Schleswig inhaftierten Aktivistin Ibi wird Besuch ihrer Verteidigung verwehrt. Als Grund behauptet die Anstaltsleiterin, nach §138(2) StPO zugelassene Verteidiger*innen dürften das nicht. Die Standardkommentierung der StPO sagt sehr deutlich das Gegenteil: „Das Verteidigerverhältnis erstreckt sich auf Vollstreckungsverfahren & Strafvollzugsangelegenheiten“ Lasst die Verteidigung rein! Gefangen sein ist schon scheiße genug! Die Anstaltsleitung ist erreichbar unter: Telefon: 04621 809 101 Fax: 04621 809-221

Gefängnisse lösen keine Probleme, erschaffen keine besseren Menschen und machen unsere Gesellschaft in keinster Weise besser! Stattdessen verschärfen sie soziale Ungleichheiten, stigmatisieren und zerstören Existenzen.

Es geht Ibi bei ihrer Haft auch darum, Strafe sichtbar zu machen und mehr Aufmerksamkeit für die Menschen zu erzeugen, die sich derzeit, trotz Pandemie, hinter Gittern befinden.

Nachdem sie durch das Gefängsnisstor gegangen ist, wurde sie sofort in die Jugendarrestanstalt Schleswig verschubt, wo sie die nächsten zwei Wochen in Quarantäne seien wird, bevor sie wieder in die JVA Lübeck gebracht wird.

Quarantäne bedeutet im Knast quasi vollständige Isolation. Es gibt keinen Aufschluss (also das Öffnen der Zelle, damit die Gefangenen sich auf dem Gang, oder in ihren Zellen bzw Gemeinschaftsräumen treffen können), keine gemeinsamen Aktivitäten und Hofgang nur alleine.

Auch Besuch findet in dieser Zeit nicht statt.

Die Quarantäne ist mit ihren 2 Wochen um einiges länger als die von Reiserückkehrer:innen nach Deutschland. Diese können sich nach 1 Woche und negativem Corona-Test wieder frei bewegen. Damit zeigt unsere Gesellschaft einmal mehr, dass sie vor allem auf Profit und kapitalistische Interessen ausgelegt ist. Und traurigerweise auch, welchen Stellenwert die Bedürfnisse von Gefangenen haben. Wir haben auf das ganze ziemlich wenig Bock und wenn wir auch leider nicht die Mauern niederreißen können, die uns gerade trennen, können wir gerade trotzdem praktisch solidarisch sein.

Briefe sind in so einer Zeit fast kompletter Isolation ein wichtiger Kommunikationsweg und Ibi (und alle anderen Gefangenen sicher auch) freuen sich darüber, wenn wir ihnen zeigen, dass wir sie nicht vergessen haben!

Ihre aktuelle Adresse lautet:

Ibi/ Buchnummer 71211

Jugendarrest Schleswig

Königswiller Weg 26

24837 Schleswig

Weitere Infos findet ihr unter nirgendwo.info und hier findet sich ein Bericht zu der Uranzugblockade für die sie bestraft werden soll.

Knäste zu Baulücken!

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *