Der Fall lässt mir sagen, dass wir von der "neuen universellen Deklaration der Rechte des Sandwich-Menschen", die die französische Musikgruppe Les Malpolis humoristisch schildert, nicht weit sind. Darin geht es um Wachstumswahn und die Macht der Konzerne die unser Leben und Rechte zunehmend bestimmen: Alle Menschen sind gleich, weil sie alle von der Werbung geflutet werden. Es gibt keine willkürlichen Festnahmen, weil alle Menschen gleich formatiert sind und dasselbe denken, etc. Ob AREVA sich eine "neue Deklaration der Rechte des mulitnationalisierten Menschen" wünscht? Alle Menschen sind frei, ihre Meinung zu äußern, weil sie schon in der Schule durch multinationale Konzerne formatiert wurden und folglich alle dasselbe denken und sagen?

Der Artikel von Mediapart ist hier (Französisch).