Die heutige PM der Gruppe SAND zum Transport

Heute startete ein Atomtransport mit drei Containern Uranerzkonzentrat (Yellow Cake) von dem Gelände der Firma C. Steinweg. Um 16 Uhr standen die mit Radioaktivitätszeichen gekennzeichneten Container auf dem Hafenbahnhof Hamburg Süd (am Veddeler Damm). Der Zug wird am Abend über Wilhelmsburg und Harburg zum Rangeierbahnhof Maschen fahren. Dort wird er aller Voraussicht in der Nacht über Buchholz und Bremen, weiter über Köln und Trier nach Südfrankreich zur Urankonversionsanlage bei Narbonne gefahren.

Der für Atomtransporte bekannte Mehrzweckfrachter ‘Bright Horizon’ der Reederei Maritime Carrier Shipping (MACS) legte am 02.03.17 am Süd-West Terminal der Firma C. Steinweg an wo das aus Namibia stammende Uranerzkonzentrat umgeschlagen wurde.
Da die Transporte immer im Zusammenhang mit ihrer Funktion, den Betrieb von Atomkraftwerken, gesehen werden müssen wenden wir uns gegen diese Atomtransporte. Diese Transporte der MACS
sind der Grund für unser Ziel der Demonstration am Fukushima Jahrestag.

Unter dem Motto „Atommüll verhindern, bevor er entsteht“ rufen wir mit einem breitem Bündnis zu der Demonstration am 6. Fukushima Jahrestages auf.
Am Sa. 11.03.17 um 14 Uhr in Hamburg startet die Demo von der Elbpromenade (U-Bahn Baumwall) und wird ihren Abschluss vor der Rederei MACS haben. Diese Transporte wie jetzt der von der Rederei MACS von Uranerzkonzentrat aus Namibia nach Hamburg wollen wir stellvertretend für alle Atom-Versorgungstransporte verhindern.
Atomtransporte stoppen heißt – die Atomanlagen stilllegen, und das ist genau unser Ziel.
Wir setzten uns für den sofortigen und endgültigen Ausstieg aus der Atomenergie und den dazugehörigen Infrastrukturen ein, und zwar weltweit!
Der Weitere Verlauf dieses Urantransportes wird auf unserer Webseite bekanntgegeben:

Das Nächste MACS Atomfrachtschiff die Blue Master II wird am 17.03.17 am Süd-West Terminal erwartet.  Die Schiffe der Maritime Carier Shipping transportierten 2015 ca. 32% der gesamten namibianischen Uranproduktion nach Hamburg.

Der Weitere Verlauf dieses Urantransportes: 

3 Container Uranerzkonzentrat: 1x braun mit Aufschrift “Triton”, 2x blau “CATU”06.03.2017; 18:35 Uhr rote E-Lock vorgehängt (direkt vor den Containern)

6.03.2017: 19:00 Uhr start des Uranerzkonzentrat Zuges Richtung Wilhelmsburg. Rote E-Lock (Stromabnehmer vorne), 1x Tragwagen mit 3x 20Fuß Container mit Uranerz (1x braun Triton, 2x blau CATU). Danach Haubenschiebewandwaggen und weitere Container.

Weitere Infos zu den Urantransporten