Die Talkgäste und Moderatorin:

Cécile Lecomte, Kletterkünstlerin und politische Aktivistin, Wendland.

Cécile Lecomte engagiert sich mit kreativen Kletteraktionen sowie Höhen- und Objektbesetzungen für politische Ziele im Bereich des Pazifismus, der Antiatombewegung, der Ökologie und der Herrschafts- und Kapitalismuskritik. Zuletzt ist sie im Rahmen der Proteste gegen das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 in Erscheinung getreten. Aufgrund ihrer Aktionen des zivilen Ungehorsams wurde sie mehrfach von deutschen Gerichten verurteilt oder präventiv „zur Gefahrenabwehr“ in Gewahrsam genommen. Durch Selbststudium, eigene Prozesse und die Zusammenarbeit mit Rechtshilfegruppen hat sie sich Rechtskenntnisse angeeignet. Inzwischen verteidigt sie sich nicht nur selbst, sondern auch „Mitkämpfer“ in Strafprozessen vor Gericht. Lecomte ist zudem journalistisch tätig, hält Vorträge und wirkt an der internationalen Vernetzung sozialer Bewegungen mit. Ihr Buch "Kommen Sie da runter! - Kurzgeschichten und Texte aus dem politischen Alltag einer Kletteraktivistin" erschien Anfang 2014 im Verlag Graswurzelrevolution.
Website


Volker Maria Hügel, GGUA, Münster

Volker Maria Hügel kämpft seit 30 Jahren für Asylbewerber und Flüchtlinge in Münster, sowie auf Landes- und Bundesebene: Er ist Mitbegründer der GGUA - Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V., wo er heute vor allem seine Erfahrungen und Kompetenzen in bundesweiten Fortbildungen anbietet, sowie in Schulungen und Seminaren für haupt- und ehrenamtliche BeraterInnen. Ausserdem ist er im Bundesvorstand von Pro Asyl und in der Härtefallkommission des Landes.
Website


Michael Sturm, mobim, Münster

Michael Sturm ist Historiker und seit 2008 im mobilen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus und für Demokratie in Münster. Zwischen nördlichem Ruhrgebiet und dem weitläufigen Münsterland reagieren sie auf Erfahrungen mit Rechtsextremismus in der Region: Leisten mobile Beratung an Schulen, in Vereinen und anderen Einrichtungen. Sie leisten dabei Hilfe zur Selbsthilfe und versuchen, die vor Ort vorhandenen Ressourcen zu aktivieren und zu vernetzen, um langfristige Wirkungen gegen rechtsextreme Einstellungen und Handlungen zu ermöglichen.
Website


Bernd Drücke, Graswurzelrevolution, Münster

Bernd Drücke ist als Autor und freiberuflicher Journalist tätig. Seit November 1998 ist er presserechtlich verantwortlicher Koordinationsredakteur der Graswurzelrevolution, einer seit 1972 überregional erscheinenden Monatszeitung für eine gewaltfreie, herrschaftslose Gesellschaft. 2007 war er als Mitglied des Umweltzentrum-Archiv-Vereins gemeinsam mit der Künstlerin Silke Wagner Realisator des Projekts Münsters Geschichte von unten im Rahmen der „Skulptur.Projekte Münster 07“. Als Sprecher des "Freundeskreis Paul Wulf" setzte er sich ab 2007 erfolgreich unter anderem für den Erhalt der von Silke Wagner und ihm entwickelten Paul Wulf-Skulptur und für die Umbenennung des nach einem NS-Arzt benannten Jöttenwegs in Paul-Wulf-Weg ein.
Website

Alexandra Hippchen (Moderation), Pfarrerin, Münster.
Alexandra Hippchen war von 1998 bis 2004 Parrerin der Evangelischen Studentengemeinde (ESG) in Münster. Heute ist sie Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Emsdetten. Sie moderiert den Runden Tisch für Bleiberecht und ist Ombudsfrau für Menschen in ALG 2, beides für den Stadtrat der Stadt Münster.
Ausserdem ist sie Koordinatorin der Notfallseelsorge im Kreis Coesfeld und Borken.

Am 12.10. (Sonntag), ab 20:00 Uhr im Pumpenhaus in Münster .
Gartenstraße 123, 48147 Münster

Karten

Einzelticket: 11€ / 8€ ermäßigt (Nur an der AK im Pumpenhaus!)
Tagesticket
(inkl. der Aufführung von Paradeiser Productions AG KLANG): 15€ / 12 € ermäßigt (Im Teilchen & Beschleuniger!)
Quelle: http://sozialpalast.de/kunst/sozialpalast_reset.html

Bericht über die Veranstaltung in der VN