Im Umkreis von 50 km um Metelen gibt es fünf Atomanlagen, die zur risikoreichen Produktion von Atommüll beitragen oder Atommüll in ungekennzeichneten Hallen lagern. Die Urananreicherungsanlage in Gronau wird immer weiter ausgebaut und versorgt alle Welt mir angereichertem Uran und Atommüll, während Politiker vom Atomausstieg reden.

"Wir halten den Weiterbetrieb von Atomanlagen für unverantwortlich gegenüber Mensch und Umwelt, deswegen werden wir aktiv." So eine Aktivistin.

Mit einer Informations- und Diskussionveranstaltung wollen engagierte Atomkraftgegner_innen ihre Beweggründe gegen die lokalen Atomanalgen und Aktionen in Bild und Wort vorstellen. Auf eine spannende Diskussion über die Atomanlagen, den Protest der Vergangenheit aber auch der Zukunft mit dem Publikum freuen sie sich.

Herzlich willkommen beim Infoabend! Der Eintritt ist frei.

Veranstalter: Anti-Atom-Aktivist_innen aus dem Aktionscamp , Initiative für den sofortigen Atomausstieg Münster, Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, ROBIN WOOD, Contratom

Update 6. September:

Zeitungsartikel zur Veranstaltung : WN - MZ

Berichte über die jüngsten Antiatom-Aktionen im Münsterland

Zusammenfassung über die Aktionen von Juli 2012

 Artikel vom Eichhörnchen, erschienen in der Septemberausgabe der Zeitschrift Graswurzelrevolution

Der GWR-Artikel auf Französisch

Berichte über die Aktion von Mai 2012: die Pressemitteilung von der Gruppe , ein Erfahrungsbericht von Martin

Eine weitere Aktion im Münsterland, die Blockade eines Atommüllschiffes im Mai 2012