Podiumsdiskussion und Workshop in München 6.-7.10.

Ich mache derzeit zwischen den Vorträgem Ruhetage im Bett, weil das Rheuma zu doll schmerzt und erschöpft. Es sind viele Reisen und Veranstaltungen! Dank persönlicher Assistenz kann ich reisen, das wäre alles ohne nicht möglich. Letzte Woche habe ich das Tagesprogramm auf ein Seminar in Havelsee in einem schönen barriereamen Tagungshaus gestaltet, vorgestern war ich für die ISL auf einer Podiumsdiskussion in Berlin auf dem deutschen Pflegetag (auch wichtig dort eine Berhindertenpersktive einzubringen).

Am Freitag und Samstag bin ich dann ich München (juhu es gibt für die Reise den Nachzug der ÖBB mit Rollstuhlabteil)

  • 6.10.2023 Klimaherbst Auftaktpodium zu Klima und Gerechtigkeit

Infos und Anmeldung: https://klimaherbst.de/veranstaltung/fair-enough-ueber-klima-und-gerechtigkeit/

  • 7.10.2023 Workshop auf der Lcoy: Klimagerechtigkeit, Behindertengerechtigkeit und die Klimakrise
Screenshot aus der Homepage mit der Workshopbeschreibung wie im Text des Beitrages

Menschen mit Behinderung sind überproportional von den Folgen der Klimakrise betroffen, 80% der Menschen mit Behinderung leben im globalen Süden.
der Workshop befasst sich mit dem Konzept der Behindertengerechtigkeit (disability Justice) und dem Zusammenhang mit Klimagerechtigkeit. Es geht um praktische Aspekte.
Weitere Säule des Workshop sind der Klimaprotest selbst und die Beteiligung von Menschen mit Behinderung, die Barrieren und der Ableismus in der Bewegung.
Fight Ableism!

Es braucht kein Vorwissen um an dem Workshop teilzunehmen. Wenn du dich noch nie mit Ableismus und Aktivismus mit Behinderung beschäftigt hast, sind die EYFA Disabilitylessons empfehlenswert.
https://eyfa.org/2021/10/11/disability-lesson-1-the-basics/
Samstag | 09:00 Uhr | 75 minOrt: N01.015, Kultur & Gesellschaft, Vortrag

Redebeitrag zu Klimagerechtigkeit und Behindertengerechtigkeit

Auf der behindert verrückt Pride Parade in Berlin.

Ich bin Cécile, Sprecherin der ISL (Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben) für Klimagerechtigkeit. Und in Antiatom-, Klima- und Behindertengerechtigkeitsbewegung aktiv. Mein Spitzname ist das Eichhörnchen, denn ich führe gerne Kletteraktionen durch. Ja, das geht auch wenn man im Rollstuhl sitzt. Ich gebe Kletterkurse für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen.
Ich möchte erklären was Klima-Gerechtigkeit und Behinderten-Gerechtigkeit bedeuten und warum sie zusammen gedacht werden müssen.
Die Klimakatastrophe geht uns alle an. Wir, Menschen mit Behinderung sind besonders betroffen. Die Menschen tragen nicht alle gleich zum Klimawandel bei. In reichen Ländern konsumieren die Menschen viel und sie verbrauchen viele Rohstoffe wie Öl, Kohle, Gas. Der Kapitalismus basiert auf Wachstum, das heißt unsere Gesellschaft will immer mehr herstellen, immer mehr verkaufen, immer mehr besitzen. Das geht aber nicht weil die Erdressourcen begrenzt sind und was wir an Fossilen Ressourcen die aus der Erde kommen, geht in die Luft und trägt zur Erderwärmung bei. Die Menschen in armen Ländern verbrauchen dagegen deutlich weniger Ressourcen Sie sind aber oftmals am stärksten von den Folgen der Klimakrise betroffen. Das ist ungerecht. Wenn man das ändern will, spricht man von Klimagerechtigkeit.

Continuer la lecture de « Redebeitrag zu Klimagerechtigkeit und Behindertengerechtigkeit »

9.9. Behindert und verrückt Pride Parade Berlin

Nach 4 Jahren rollt die „behindert und verrückt“ Pride Parade zurück auf die Straßen!

Wer es nicht zu den #noIAA Proteste nach Berlin schafft, kann nach Berlin fahren zur Behindert Verrückt Pride Parade (Start 15h Hermannplatz). Menschen mit und ohne Behinderung willkommen! Ich halte ein Redebeitrag über Disability Justice , « Behindertengerechtigkeit »

Quelle

🔥Behindert und verrückt auf die Straße zurück! - Pride Parade Berlin!🔥

ZURÜCK AUF DIE STRASSE!

Samstag, 09.09.2023 | 15:00 Uhr | Hermannplatz 10967 Berlin

Anreise: U7, U8, Bus M29, M41, 171, 194 Hermannplatz

📣 Info & Aufruf: https://pride-parade.de/

#b0909 #Pride

Zurück auf die Straße! Nach 4 Jahren rollt die „behindert und verrückt“ Pride Parade zurück auf die Straßen!
So viel Krisen auch aufeinander folgten, die Situation Deutschlands in puncto Inklusion änderte sich bezeichnend wenig: Ausbeutung behinderter Menschen in Werkstätten, medizinische Marginalisierung von trans und inter Menschen, lebenswidrige Bedingungen in Pflegeeinrichtungen, der Mord im Potsdamer Oberlinhaus 2021 und behindertenfeindliche Triage-Gesetzesvorschläge. Deutschland ist nach wie vor europäisches Schlusslicht in puncto pluralem und inklusivem Umgang mit verrückten, behinderten und nicht hetero-cis-normativen Körpern.

Continuer la lecture de « 9.9. Behindert und verrückt Pride Parade Berlin »

Kletteraktivistin gewinnt Klagen gegen Überwachung durch die Bundespolizei

Die Polizei umgeht bewusst eigene Gesetze um die Protestform des Aktionskletterns zu kriminalisieren und damit zu unterbinden. Die Missachtung von Grundrechten ist gefährlich, nicht der Protest gegen die Atomkraft und Klimakiller!

Mein Bericht zur gestrigen Verhandlung in Hannover (unten) und vorab weil oft gefragt wird, was bringen solche (gewonnen) Klagen:

  • Nützlich für die gesellschaftliche politische Debatte zu Polizeigesetzen, Polizei(Abschaffen), Überwachung, behördlichem Willkür, Versammlunsfreiheit, Protest. Wohl wissend dass es beim Rechtsruck der Gesellschaft schwer ist etwas zu bewegen.
  • Zugang zu Akten. Ermöglicht zu belegen, was die Polizei macht und es geht um Selbststimmung, ich will wissen was die Polizei über mich aufschreibt, speichert und das kriege ich via solche Klagen. Ich entscheide bei meinen Veröffentlichungen selbstbestimmt was ich Preis gebe für öffentliche Arbeit und was nicht. Ich habe meine Vermutung weshalb die (mitlesende) Polizei mich nicht wie vorgeschrieben über die Observation nachträglich informierte, sie mag es nicht wenn ich das öffentlich mache. Ich darf es aber!
  • vorliegend wurde die Ausschreibung zur Fahndung nicht mehr verlängert, Anwältin sagt, weil wir geklagt haben. Ein Erfolg. Ok ich werde mal sehen was das Polizeiproblem sich als nächstes einfallen lässt. Naiv bin ich nicht
  • dieser ganzer Überwachungskomplex: das ist für mich persönlich einerseits belastend, anderseits sagt es mir: weiter so, Protest ist effektiv!
  • und nein, selbst eine gewonnene Klage hat keine Folgen für die Verantwortlichen bei der Polizei. So will es das System. es baucht auf vielen Ebenen Systemchange!

Prozessbericht

Continuer la lecture de « Kletteraktivistin gewinnt Klagen gegen Überwachung durch die Bundespolizei »

Kein LNG auf Rügen! Kein LNG weltweit!

Quelle: Ende Gelände (Titelbild auch)

Gemeinsam gegen die dreckige Lüge vom sauberen Erdgas vom 22.-24. September 2023 auf Rügen!

LNG zerstört Ökosysteme, Lebensgrundlagen von Menschen weltweit und all das unter dem Deckmantel der Energiesicherheit für die Industrieländer. Wir sagen: Ende Gelände! Think globally, block locally! Kommt am Wochenende vom 22.-24. September 2023 für Aktionen nach Rügen!

Continuer la lecture de « Kein LNG auf Rügen! Kein LNG weltweit! »

IAA-Gegner*innen rufen zu Protestwoche in München auf

Auf nach München!

Quelle

Titelbild: Eichhörnchen – proteste gegen die IAA 2021

Die Aktionsbündnisse Sand im Getriebe, No Future for IAA und SmashIAA, sowie das Mobilitätswende-Camp und die Demo-Organisation rufen angesichts der IAA 2023 zu breiten Protesten unter dem Motto #blockIAA auf.

Continuer la lecture de « IAA-Gegner*innen rufen zu Protestwoche in München auf »

Aktionsklettern für Menschen mit Behinderung

Kletterkurse mit Eichhörnchen

(mit Untertitel)

kletterkurse gefährden den Staat.

Aus dem jüngsten Schreiben der BPol zu meiner Klage gegen polizriliche präventive Überwachung, diese wird am 6.9. vorm VG Hannover verhandelt (letzter Satz beachten)

« Es dürfte zwischen den Verfahrensbeteiligten unstreitig und gerichtsbekannt sein, dass die Klägerin zum einen vielfach aktiv bei bisherigen Protestaktionen vergleichbarer Art in Erscheinung trat. Zum anderen ist bekannt, dass sie in der einschlägigen Aktivistenszene mit ihrer vielfachen Öffentlichkeitsarbeit, ihrer offenkundigen besonderen Expertise zu entsprechenden Kletteraktionen als ehemalige Sportkletterin und ihrer breit gefächerten, systematischen und zielorientierten Protesttätigkeit eine herausgehobene Stellung einnimmt. Schließlich bietet die Klägerin selbst auch entsprechende Seminare bzw. Hilfestellungen in Hinblick auf Protestaktionen wie Abseilaktionen an.« 

Rollstuhl-Skate

Rollstuhl Skaten auf der Anlage neben dem Systemchange Camp in Hannover, ich konnte nicht widerstehen es in der Mittagspause zu versuchen. Ein erstes mal… Vorsichtig. ich Darf nicht stürzen, ich kann mich mit den kaputten Gelenken nicht fangen… aber es ist gut gelaufen! Sieht nicht so aus, aber es war steil für mich!

Ableistische diskriminierende DB-Durchsage

« der Rollstuhlfahrer hat sich geweigert auszusteigen » Durchsage im Zug.

Aktion für Barrierefreiheit vor einem IC zug im Dezember 2022, im Rollstuhl, mit Rollator vor einer Tür mit Stufen und einem Banner "Bahn für alle die Stufen müssen weg"
Text zugefügt zum Aktionsbild: #Ableismus #Bahn Durchsage Di. im ganzen Zug per Lautsprecher: Verspätung weil " ein Rollstuhlfahrer sich geweigert hat auszusteigen" Später kam die Schaffnerin zu mit " Wir sind hier nicht im kindergarten"

Durchsage am 8.8.2023 im ganzen IC-Zug der Deutschen Bahn per Lautsrecher
Verspätung von ca. 10 min weil « ein Rollstuhlfahrer sich geweigert hat auszusteigen »
Damit war ich gemeint. Denn Schaffnerin die die Durchsage gemacht hat, kam kurz nach Abfahrt des Zuges zu mir zum Rollstuhlplatz: « wir sind hier nicht im Kindergarten. »

Unabhängig davon was vorgefallen ist: diese Durch- und Aussagen sind zutiefst ableistisch und durch nichts zu rechfertigen.

Continuer la lecture de « Ableistische diskriminierende DB-Durchsage »

Spenden für Aktionen gegen Ableismus und gegen Barrieren!

Die Aktionsgruppe Rollfender Widerstand @Fight_Ableism , direkte Aktionen gegen Barrieren braucht Spenden
Ich bin da aktiv und verbreite gern den Aufruf und das Sharepic mit schönem Hintergrundbild aus Lützerath

Spendenaufruf als Sharepic. Hintergrundbild von einer Kletteraktion mit Rollstuhl bei Nacht an einer Brücke und Banner "lutzi lebt" und viel polizei. Zugefügt: Logo von Rollfender Widerstand, Text: Spenden für direkte Aktionen gegen Barrieren und gegen Repression! Kontnonummer VusEumUmseP e.V. IBAN: DE30 8306 5408 0004 0613 81 BIC: GENO DEF1 SLR Betreff: RW Sowie Material Spenden willkommen: Aktionsmaterial, Starrahmenrollstuhl. Unten Homepage: https://fightableism.noblogs.org
Continuer la lecture de « Spenden für Aktionen gegen Ableismus und gegen Barrieren! »